Mitteilung des Rates des BIPT vom 18. Mai 2017 mit Bezug auf die Ergebnisse der Studie über den belgischen Paketzustellungsmarkt im Rahmen von E-Commerce-Tätigkeiten

Type
Mitteilung

Veröffentlichungsdatum
13-06-2017

Datum
13-06-2017

Anlässlich der steigenden Bedeutung des E-Commerce hat das BIPT, in der Absicht, einen umfassenden Einblick in die jetzige Sachlage des belgischen Paketmarktes im Rahmen des E-Commerce zu gewinnen, KPMG die nachstehende Studie zugeschlagen.

Diese Studie bezweckt insbesondere, eine Übersicht über die etwaigen Hindernisse im E-Commerce-Markt für Paketzustellung, sowohl auf nationaler wie auf internationaler Ebene, zu verschaffen. Dazu hat KPMG schon bestehende Studien, Ergebnisse der abgefassten Umfrage und eine öffentliche Konsultation herangezogen. Aus der Studie treten die drei nachfolgenden Hindernisse hervor:

  1. die mangelhafte Transparenz im Zustellungsangebot und in den Zollkosten unter anderem;

  2. die belgische Regulierung, die nicht genügend auf E-Commerce eingestellt ist und;

  3. die Tatsache, nicht rechtzeitig den Wünschen des Konsumenten zu entsprechen.

Die Studie endet mit 7 Empfehlungen auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene.

Dokument herunterladen