Contract termination

NB: Bei einem Festnetz-Betreiberwechsel (Internet, Fernsehen oder Bündel mit mindestens einem dieser Dienste), gilt das Easy Switch-Verfahren standardmäßig.

Wenn Sie nur einen Vertrag kündigen möchten, werden Sie gebeten, folgende Elemente zu berücksichtigen:

Zusammengefasst läuft es auf Folgendes hinaus.

 

Befristeter Vertrag

Unbefristeter Vertrag

Maximale Laufzeit

24 Monate
(12 Monate sind immer möglich).

 

Kostenlose Kündigung

- Am Ende der Laufzeit;

- Nach 6 Monaten.

Am von Ihnen gewünschten Datum.

Kündigung gegen Gebühr

Vor Ende des 6 Monats.

Gebühr: maximal die bis zum Ende des sechsten Monats noch zu zahlenden Monatsraten des Abonnements.

Nie

Wenn Sie ein „kostenloses“ oder „preisgünstiges“ Gerät erhalten haben (Handy, Tablet-PC, Modem, Decoder)

Restwert des Geräts (nach der bei Vertragsabschluss erhaltenen linearen Rückzahlungstabelle), wenn der Vertrag noch nicht abgelaufen war.

Restwert des Geräts  (nach der bei Vertragsabschluss erhaltenen linearen Rückzahlungstabelle)

Wie melden Sie eine Vertragskündigung?

Schriftlich: per Brief (eventuell per E-Mail oder SMS, falls der Anbieter diese Möglichkeit anbietet).

Schriftlich: per Brief (eventuell per E-Mail oder SMS, falls der Anbieter diese Möglichkeit anbietet).

Wann beendet der Anbieter die Dienstleistung?

Zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt, falls technisch möglich.

Der Betreiber bestätigt Ihnen das Ende des Dienstes schriftlich

Zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt, falls technisch möglich.

Der Betreiber bestätigt Ihnen das Ende des Dienstes schriftlich

Mehr im Detail:

Sie können einen unbefristeten Vertrag jederzeit kostenlos kündigen.

Sie können selbst das Enddatum Ihres Vertrags wählen und diesen Termin Ihrem Anbieter schriftlich melden. Im Folgenden finden Sie einige Musterkündigungsschreiben.

Sie können Ihren Vertrag fristlos kündigen und Ihren Anbieter davon in Kenntnis setzen (per Brief, E-Mail oder SMS, wenn der Anbieter dafür eine Nummer oder Anschrift angibt).

Der Anbieter muss die Dienstleistung so schnell wie technisch möglich beenden. Der Anbieter muss Ihnen die Beendigung des Vertrags schriftlich bestätigen. 

Ein befristeter Vertrag kann kostenlos nach sechs Monaten gekündigt werden.

Wenn Sie einen befristeten Vertrag vor Ablauf einer Frist von sechs Monaten kündigen möchten, ist es möglich, aber der Betreiber kann von Ihnen eine Kündigungsentschädigung verlangen. Diese Entschädigung entspricht höchstens dem Betrag des Abonnements, den Sie hätten zahlen müssen, wenn Sie den Vertrag bis zum Ende des sechsten Monats behalten hätten.

Das Datum, ab welchem Sie keine Entschädigung mehr zahlen, wenn Sie Ihren befristeten Vertrag brechen, steht auf Ihrer Rechnung.

Achtung: Falls Sie ein Gerät oder Apparatur kostenlos oder zu ermäßigten Preis erhalten haben, wenn Sie auf das befristete oder unbefristete Angebot subskribiert haben, kann der Betreiber Sie um eine Entschädigung bitten, die maximal dem Wert des Geräts zum Zeitpunkt der Kündigung des Vertrages entspricht, nach der dem Vertrag beigefügten Rückzahlungstabelle.

Wenn Sie einen Vertrag abschließen und Sie im Rahmen dieses Vertrags ein Gerät kostenlos oder zu ermäßigten Preis erhalten, muss der Betreiber Ihnen ja eine Rückzahlungstabelle geben, die den Restwert des Gerätes für jeden Monat des befristeten Vertrages oder für höchstens 24 Monate im Falle eines unbefristeten Vertrages anzeigt. Dieser Wert muss für jeden betroffenen Monat gleich sein. Diese Tabelle muss Ihrem Vertrag beigefügt werden.

Ein Beispiel: Sie haben einen Vertrag mit einer Laufzeit von 12 Monaten unterschrieben. Bei Vertragsabschluss haben Sie das Gerät für 1 Euro „gekauft“.

Die dem Vertrag beigefügte Rückerstattungstabelle sieht wie folgt aus:

 Monat 

 Restwert  

0

€ 120

1

€ 110

2

€ 100

€ 90

4

€ 80

5

€ 70

6

€ 60

7

€ 50

8

€ 40

9

€ 30

10

€ 20

11

€ 10

12

€ 0

Nach acht Monaten kündigen Sie den Vertrag.

Der Anbieter kann eine Entschädigung in Höhe von 40 Euro verlangen.

Vorsicht: diese Briefvorlagen dürfen bei einem Betreiberwechsel über das „Easy Switch“-Verfahren nicht verwendet werden. In diesem Fall übernimmt Ihr neuer Betreiber die Kündigung.