Das BIPT veröffentlicht seine internationale vergleichende Preisstudie für 2019

Veröffentlichungsdatum
23-12-2019

Das BIPT veröffentlicht seine internationale vergleichende Preisstudie für 2019

Aus der Studie, die das BIPT heute auf seiner Website veröffentlicht, geht hervor, dass ein Vergleich der privaten Preise von Telekomprodukten in Belgien und in seinen Nachbarländern unterschiedliche Ergebnisse zeigt. Bei den für unser Land repräsentativsten Bündelangebote (mit einer Internetgeschwindigkeit von mindestens 100 Mbit/s) und der Mobiltelefonie (mit einem Datenverbrauch von 5 GB) nimmt Belgien in der Gruppe der untersuchten Länder einen mittleren Platz ein, aber der Preisunterschied zu den billigeren Nachbarländern ist groß. Abonnements mit schweren mobilen Datenpaketen gehören zu den teuersten. Der Kauf eines separaten Internetabonnements - ein Produkttyp, der nur in einer begrenzten Anzahl von Nachbarländern angeboten wird - ist in Belgien am günstigsten. Separate Internetabonnements in Belgien sind jedoch mit Volumenbeschränkungen verbunden, was in der EU eher die Ausnahme ist. Unbegrenzte separate Breitband-Internetdienste sind aber in unserem Land sehr teuer.