Marktanalyse (2010)

Die erste Analyse der Mietleitungenmärkte ergab den Beschluss vom 17. Januar 2007. Dessen Befund war, dass es auf dem Endkundenmarkt für das Mindestangebot an Mietleitungen und dem Großkundenmarkt für Abschluss-Segmente von Mietleitungen keinen Wettbewerb gab und dass diese Märkte deshalb für Vorabregulierung in Betracht kamen. Der Großkundenmarkt für Fernübertragungs-Segmente von Mietleitungen wurde jedoch als konkurrierend betrachtet und bestehende Verpflichtungen auf diesem Markt wurden aufgehoben. 

Dieser Marktanalysebeschluss wurde durch ein Urteil des Berufungsgerichts annulliert. Danach wurde der Erneuerungsbeschluss vom 14. September 2010 veröffentlicht.