• Bündelangebote im Mobilfunkmarkt steigen 2021 um 16%

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Der Jahresbericht des BIPT über die Zahlen des elektronischen Kommunikationsmarktes unterstreicht den wachsenden Erfolg von Bündelangeboten im Mobilfunkmarkt. Diese Bündelangebote kombinieren Festnetz- und Mobilfunkdienste. Die Gesamtzahl der Daten-SIM-Karten ist im vergangenen Jahr um 4,7% gestiegen und auch diese verarbeiten zunehmend mobile Daten.
  • Jahresbericht 2021

    Veröffentlichungen › Jahresbericht -
    Jahresbericht 2021
  • Berichterstattung und Pläne

    Seiten
    Als selbstständiges Institut muss das BIPT selbstverständlich über seine Aktivitäten Bericht erstatten. In seinem Jahresbericht berichtet das BIPT jedes Jahr über seine Aktivitäten im vergangenen Jahr. Der Rat des BIPT erstellt alle drei Jahre einen strategischen Plan, dessen endgültige Fassung der Abgeordnetenkammer vorgelegt wird.
  • Das BIPT verhängt gegen den Betreiber Sewan eine Geldbuße von 85 000 EUR

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Das BIPT wirft Sewan Belgium vor, die erforderlichen Identifizierungsfelder im Register nicht ordnungsgemäß ausgefüllt zu haben, was zu einer Verunsicherung der Verbraucher führt, die Informationen über die von Sewan gehaltenen gebührenpflichtige Nummern suchen.
  • Das BIPT kartiert den Glasfaserausbau in unserem Land

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Auf der Karte, die das BIPT heute veröffentlicht, kann jeder nachschauen, wo Glasfaser verfügbar ist (oder kurzfristig sein wird) und welche Betreiber über dieses Netz ihre Dienste anbieten.
  • FAQ

    Es sind lokale, drahtlose Netzwerke, die es ermöglichen, Ihre Apparate miteinander zu verbinden. Die Funkwellen sorgen für einen schnellen Datenaustausch.

    Der Begriff „Wi-Fi“ wurde entwickelt, damit es einen einfacheren Namen gab, um die Standards von der IEEE 802.11-Gruppe, die in drahtlosen Netzwerken verwendet werden, zu bezeichnen. Seit 1999 folgten die verschiedenen Versionen aufeinander, die alle unterschiedliche Verbesserungen mit sich brachten, wie die Anzahl pro-Sekunde-übertragener Daten, den Bereich des Signals oder die Qualität der Verbindung. Die neueste Version, die für das große Publikum zugänglich ist, heißt Wi-Fi 6 (der offizielle Name des Standards ist „IEEE 802.11ax“).

    Einige Geräte sind schon mit Wi-Fi 6 oder Wi-Fi 6E kompatibel, aber dann handelt es sich nur um die neuesten Geräte. Bezüglich des WLAN-Routers müssen Sie zweifellos noch warten bis das Gerät diese Technologie unterstützt. Im Moment benutzt das WLAN-Signal, das von Ihrem WLAN-Router gesendet wird, zwei Frequenzbänder (2,4 GHz und 5 GHz):

    • 2,4 GHz: Dieses Frequenzband, das von verschiedenen Arten von Applikationen geteilt wird, ermöglicht es, Signale über eine lange Strecke zu senden, und wird nicht von Hindernissen, wie Trennwänden oder Stockwerken, beeinflusst;
    • 5 GHz: Dieses Frequenzband ist stabiler und schneller. Das Band verfügt für die Datenübertragung über mehr und breitere Kanäle: es gibt 13 Kanäle von 20 oder 40 MHz in 2,4 GHz. In 5 GHz gibt es 13 Kanäle von 20, 40 und 80 MHz. Die Mehrheit der Empfangsgeräte sind mit diesem Band, das ein bisschen störanfälliger als das 2,4-GHz-Band ist, kompatibel.

    Wi-Fi 6 benutzt ebenfalls diese zwei Frequenzbänder; bei der nächsten Entwicklung wird Wi-Fi 6E (E bedeutet „extended“) hier das 6-GHz-Band hinzufügen.

    Im Vergleich zu den früheren Versionen bieten Wi-Fi 6 und Wi-Fi 6E:

    • eine höhere Datenübertragungsrate (Kanäle bis zu 120 MHz);
    • eine kürzere Reaktionszeit;
    • eine bessere Verwaltung der Verbindungen, im Falle einer hohen Benutzerdichte (wenn eine große Anzahl von Benutzern gleichzeitig das Netz am gleichen Standort benutzt).

    Wi-Fi 6E wird, mit der Hinzufügung des 6-GHz-Bandes und seiner zusätzlichen Bandbreite von 480 MHz, also mehr Frequenzen und eine höhere Datenübertragungsrate (in Theorie bis zu 11 Gbit/s) anbieten können.

    Als Sahnehäubchen verwaltet es die Ruhephasen und die Aktivierung der verbundenen Geräte effizienter. Indem sie weniger belastet werden, wird die Akkulaufzeit von Smartphones, Tablets und Laptops erhöht werden.

    Eine Umschaltung auf Wi-Fi 6E wird nicht verpflichtet sein; die jetzigen Geräte werden, obwohl sie keinen Zugang zum neuen Band bieten, ohne Bedenken weiterhin benutzt werden können.

  • Die Glücksspielkommission und das BIPT unterzeichnen eine Vereinbarung zur besseren Bekämpfung illegaler Online-Spiele und -Wetten

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Um ein sicheres und kontrolliertes Spielumfeld zu gewährleisten, vereinbarten die beiden Regulierungsbehörden eine Zusammenarbeit in Bezug auf die Problematik illegaler Glücksspiel- und Wettseiten, die ohne Betriebslizenz online operieren und belgischen Spielern keinen Schutz bieten.
  • Neuer Mobilfunkbetreiber übt die Option für reserviertes Spektrum aus

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Durch die Ausübung der Option für reserviertes Spektrum wird ein neuer Mobilfunkbetreiber über genügend Spektrum verfügen, um den Mobilfunkmarkt zu betreten.
  • Fünf Mobilfunkbetreiber zulässig erklärt für die Versteigerung des Funkspektrums

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Fünf Mobilfunkbetreiber hatten für die zukünftige Versteigerung kandidiert und alle Kandidaturen wurden nach Untersuchung durch das BIPT zulässig erklärt.
  • Beschluss vom 8. März 2022 über die Erteilung dem Unternehmen Flash Services Belgium S.A. von Nutzungsrechten für den Betrieb eines öffentlichen Bündelfunknetzes

    Veröffentlichungen › Beschluss -
    Am 9. Dezember 2021 hat sich Flash Services Belgium N.V. beim BIPT als Betreiber registriert.

Newsletter

Um E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr(e) Interessengebiet(e) ein.

Das BIPT verarbeitet diese zwei oder drei personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse (eventuell Ihren Namen und Vornamen) und Interessengebiete), um Ihnen diese Nachrichten zu übermitteln. Die Verarbeitung wird beendet und Ihre Daten werden gelöscht, wenn Sie sich einmal abmelden. Erfahren Sie mehr über Cookies oder über den Schutz Ihrer Daten.

Sie müssen Ihre Anmeldung bestätigen. Sie können sich jederzeit über den Abmeldelink oder durch Kontaktaufnahme mit uns unter webmaster@bipt.be abmelden oder Ihr Profil anpassen.

Geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr(e) Interessengebiet(e) ein:

Nach oben